Energie durch Wärme und Akupunktur

Moxibustion – Was tun bei Müdigkeit, Erschöpfung, Unruhe?

Die Moxibustion (externer Link) nimmt, bei entsprechender Diagnose, einen festen Bestandteil einer Akupunktursitzung ein. Dabei handelt es sich um eine sanfte Wärmebehandlung mittels Beifußkraut. Dieses hat sehr ruhige Brenneigenschaften und eine gleichmäßige Wärmeentfaltung.
Außerdem verströmt die Moxibustion ätherische Öle, die beruhigend wirken. Verwendet wird dieses Kraut in Form einer gestopften Zigarre oder als lose Wolle.
 
Stellen Sie sich vor, es ist sehr kalt draußen. Sie kommen von einem langen Spaziergang nach Hause und von der Kälte sind Ihre Gelenke ganz eingefroren. Daher fallen Ihnen Ihre Bewegungen sichtlich schwer und eine Motivation, etwas anderes zu machen als warm zu werden, existiert praktisch nicht. Also stellen Sie sich an den Kamin oder die Heizung und tanken Wärme, damit Sie wieder Antrieb haben.
So ähnlich ist das Funktionsprinzip der Moxibustion. Wärme ist pure Energie. Somit hat man bei einer Behandlung die Möglichkeit, die Akupunkturpunkte zunächst zu nadeln und dann direkt auf die Nadeln Stücke der Moxa-Zigarre aufzubringen. Dies ermöglicht eine Wärmebehandlung und damit eine Erhöhung des Qi. Somit gelingt es, ganz gezielt bestimmte Funktion zu beeinflussen. Auch ohne Akupunktur lässt sich diese Behandlung einsetzen. Ganz besonders dann, wenn Erwachsene oder Kinder über starke Nadelangst klagen, kann mit reiner Moxa-Wärme therapiert werden.

Weitere Teilgebiete der Traditionellen Chinesichen Medizin

Akupunkturmeister Stefan Fleischer
Akupunktur
Ernährungslehre nach TCM bei Naturheilpraxis Stefan Fleischer
Ernährungslehre
Kräuterkunde mit chinesischen und europäischen Kräutern bei Naturheilpraxis Stefan Fleischer
weitere Teilgebiete
Stefan Fleischer
Akupunkturmeister

Energie durch Wärme und Akupunktur

Folgen Sie mir oder abonnieren Sie meinen Kanal, um aktuell zu bleiben.  –>